Wohnen

Die vorhandene Gebäude- und Außengeländestruktur wurde ohne relevante Änderungen der denkmal- geschützten Bausubstanz übernommen. Wohneinheiten wurden unter Beibehaltung der bestehenden Gebäudestruktur zusammengelegt. So entstanden ca. 45 Wohneinheiten zwischen 30 m2 und 145 m2.

Die bestehenden Mehrzweckbereiche werden als Gemeinschaftsräume genutzt – dies sind 1.500 m2 und entspricht ca. 20 % der Gesamtfläche. Durch das Cohousing-Prinzip reduziert sich der individuelle Flächenbedarf durch gemeinschaftlich genutzte Gästezimmer, Spiel- und Bastelzimmer, Küche, Coworking-Space uvm.

Kreativ- und Werkräume sowie ein Fitnessbereich mit geplanter Sauna und Kletterwand in den Souterrain- und Untergeschossräumen von Scheune und Remise vervollständigen das Angebot. Durch diese großzügigen Gemeinschaftsbereiche können die Bewohner ihren individuellen Flächenbedarf deutlich senken.

Leben

Das Zentrum unserer Gemeinschaft bildet die kleine Reithalle – unser gemeinsames Wohnzimmer –  in der z.B. das wöchentliche Café, Programm-Kino sowie selbstorganisierte Angebote von und für alle BewohnerInnen, aber auch das alltägliche Leben stattfinden. In der vorhandenen Küche im Erdgeschoss des Herrenhauses mit angrenzendem Esszimmer und Wintergarten findet das gemeinschaftliche Kochen und Essen statt.

Jeden Samstag werde die anfallenden Arbeiten auf dem Gut in einer Gemeinschaftsaktion erledigt. In kleinen Gruppen finden sich die BewohnerInnen nach ihren Interessen und Fähigkeiten zusammen, um sich in der Gartenarbeit, Raumpflege, Kochen oder Kinderbetreuung zu engagieren.

Arbeiten

Der CoWorking-Space bietet Freiberuflern und Selbständigen die Möglichkeit in angenehmer Atmosphäre, mitten im Grünen ihren Arbeitstag zu verbringen. Zwei Seminarräume sowie die große Reithalle stehen als Besprechungs- und Veranstaltungsräume zur Verfügung.