Um eine genossenschaftsexterne Unterstützung zu ermöglichen, haben wir das Instrument der freiwilligen Genossenschaftsanteile geschaffen, die wohnungs- und personenungebunden sind. Diese Anteile unterliegen laut Satzung der Genossenschaft einer Mindestverzinsung von 1% (Anpassung des Zinssatzes jährlich auf der Generalversammlung der Genossenschaft). Im Falle einer Kündigung werden die freiwilligen Genossenschaftsanteile nach zwei Geschäftsjahren ausgezahlt. Die Investitionssummen können je nach persönlichem Wunsch variieren. 

Förderer investieren in Anteile ohne eine eigene Wohnabsicht. Sie unterstützen damit finanziell die Wir vom Gut eG. Investierende Mitglieder haben kein Stimmrecht in der Generalversammlung. 

Für detaillierte Fragen leiten wir Interessenten gerne an unseren Finanzfachmann weiter, der die Finanzplanung für die Genossenschaft verantwortet.